Andalusien Sehenswürdigkeiten und Reiseinfos

Andalusien Sehenswuerdigkeiten

Andalusien Sehenswuerdigkeiten – Bildquelle: Pixabay.com

Andalusien erstreckt sich über eine Fläche von rund 83.000 m², wo etwa 8 Millionen Einwohner leben. Bekannt wurde diese Region durch den Flamenco, der als das Wahrzeichen dieser Region gilt. Doch Andalusien hat bei Weitem mehr als nur Musik zu bieten. Eine Reise nach Andalusien ist sehr lohnenswert. Eine Vielzahl von Urlaubern ist von der beispielhaften Gastfreundschaft, die sie insbesondere während eines Urlaubs in einer Ferienwohnung oder Finca erleben können, begeistert. Hier bestehen die besten Möglichkeiten, auch mit den Einheimischen in Kontakt zu kommen. Am beliebtesten sind private Ferienwohnungen (z. B. über 9flats.com).

Besonders beeindruckend ist hierbei die Hauptstadt Sevilla. Aber auch die unterschiedlichen Naturgebiete laden zum Entspannen ein. Auch die Gebiete in Grenznähe zu Portugal im Westen sind bei Urlaubern sehr beliebt. Viel zu besichtigen gibt es auch in den östlichen und nördlichen Ferienregionen. Des Weiteren ist die Murcia immer einen Besuch wert. Hierbei handelt es sich um die östliche Begrenzung von Andalusien. Alle genannten Gebiete bezaubern durch eine sehr schöne Landschaft und bieten verschiedene Ausflugsziele.

Wer gern landschaftliche Schönheiten genießen möchte, wird in Andalusien sicher auf seine Kosten kommen. Hierfür eignen sich insbesondere die acht Provinzen Almeria, Cordoba, Cádiz, Málaga, Jaén, Huelva, Granada und nicht zuletzt die Hauptstadt Andalusiens Sevilla. Eine der bekanntesten Landschaften in Andalusien ist die Sierra Nevada. Wer gern einen Abstecher nach Afrika machen möchte, besucht am besten die Stadt Tarifa. Von hier bis Afrika sind es nur noch 14 km. Europa und Afrika werden hier durch die Straße von Gibraltar getrennt.

Aber auch Interessenten von baugeschichtlichen Denkmälern und Museen kommen in Andalusien nicht zu kurz. Die beiden ältesten Städte Jerez de la Frontera und Ronda sind hier beispielgebend. Zu den Meisterwerker christlicher und maurischer Architektur zählen unter anderem die Giralda in Sevilla, die Alhambra von Granada oder die Mezquita von Córdoba.

Des Weiteren bieten der Atlantik und das Mittelmeer in Andalusien Wassersportinteressierten verschiedenste Möglichkeiten. Hier kann unter anderem getaucht, gesurft oder Windsurfing betrieben oder auch erst einmal ausprobiert werden. Aber auch Golfen ist in Andalusien möglich. Den sportlichen Aktivitäten sind hier kaum Grenzen gesetzt. Auch werden beispielsweise Mountainbikes verliehen, so dass einer ausgiebigen Fahrradtour nichts im Wege steht.

Wunderschöne Strände entlang der Costa de la Luz und der Costa del Sol, die sehr schönen sogenannten weißen Dörfer im Hinterland sorgen für einen entspannenden und erholsamen Aufenthalt. Verschiedene Nationalparks bezaubern durch ihre bizarren Felsformationen sowie ihrer noch unberührten Landschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.